Follow:
Allgemein

Stickergigant // Eventbericht zur Stickerparty

Hallo ihr Lieben,

was für ein Wochenende! Ihr habt es sicherlich mitbekommen, dass am Samstag die Stickerparty von Stickergigant im Düsseldorfer Medienhafen stattgefunden hat. Gefeiert wurde der erste Instagramgeburtstag und natürlich auch das Erscheinen der neuen Sommerkollektion. Ich möchte euch gern ein paar kleine Eindrücke vom Event zeigen, wenn es euch beliebt. 

Für mich ging die Party schon am Freitag los. Genauer gesagt die Pyjamaparty mit Steffi von Frischlackiert. Wir hatten uns seit dem Bloggerklassentreffen nicht mehr gesehen und so nutze Steffi die Chance und reiste bereits Freitag bei mir an. Die perfekte Gelegenheit also, um zu quatschen, lecker zu speisen (ich habe Steffi meine besten Lachsgrillfähigkeiten präsentiert) und um die Zeit verfliegen zu lassen bis spät in die Nacht. Es war ein wunderschöner Abend und wir konnten endlich mal wieder plaudern über Lack und die Welt.

Ausgeschlafen und gestärkt machten wir uns am Samstag Vormittag auf den Weg nach Düsseldorf. Wir sind etwas eher angereist, um Andrea noch ein bisschen unter die Arme zu greifen. Jessi war bereits vor Ort und hatte schon damit begonnen fleißig die Goodietütchen zu packen. Wir schnappten uns Deko und Lacke und bereiteten noch die letzten Reste vor, damit um 14Uhr alles für die Party fertig war.

Und dann war es auch schon so weit: Punkt 14Uhr strömten ganze Scharen von Mädels zur Location und schlagartig war der Raum voll. So viele Gesichter, so viele Menschen, die man ja nun irgendwie kennt, nur noch nicht so ganz. Die Goodiebags wurden verteilt, in denen auch ein paar schöne Lacke von Catrice waren, und die Schlüsselbändchen mit  Namen und – ganz wichtig – Instanamen umgehangen und schon ging das fröhliche „Ach wer bist du denn? Achsoooo!“ los. Steffi und ich suchten in der Menge zunächst nach einem uns bekannten Gesicht und hatten nach ein paar Augenblicken auch schon Annika von simple polish blog gefunden.

Direkt mit im Gespann waren Iris Pinselpoesie, Anna Aenn.es und Dhana Duemelinchen. Wie schön, die vertrauten Gefährten im Nageluniversum endlich einmal live kennenzulernen. Wie schön auch zu wissen, das der digitale Schein nicht trügt. Ich habe mich mit den Mädels ganz wunderbar verstanden. Und so setzen wir uns alle zusammen an einen Tisch, um den weiteren Tag mit quatschen und Nägel machen zu verbringen. Nach einem anfänglichen Kennenlernen von Andrea, stellte sie danach die Marke Stickergigant vor und erklärte wie es zur Entstehung und Entwicklung der Nagelsticker kam. Es ist ja auch immer ganz interessant zu erfahren wieso, weshalb, warum sich so etwas entwickelt. Anschließend wurde die Candybar mit Allerlei Süßem und die Tische zum Lackieren eröffnet.

Neben zahlreichen Nagelstickern zum Testen und Ausprobieren wurde das Event auch von edding L.A.Q.U.E. unterstützt, damit man die Sticker direkt mit Nagellack kombinieren kann. Mein Herz jedoch schlug für eine kleine Leihgabe, die mir Anna mitgebracht hat. Sie war grün und funkelte was das Zeug hält. Die Rede ist von keinem geringen als Kryptonite von picture polish. Sie hatte ihn mir mitgebracht, damit ich ihn endlich einmal live ausprobieren kann, was letztendlich nur zu einer verlängerten Wunschliste geführt hat.

Nachdem sich die Mädels an dem süßen Buffet gestärkt hatten – wir haben Nägel lackieren bevorzugt –  stellte Andrea die Sommerkollektion und das bis dahin noch geheime fünfte Design der Kollektion vor. Holonanas ist das erste holografische Design im Hause Stickergigant und ist die gepimpte Version vom Dschungelregenbogen.  Der Applaus und die Jubelrufe über ein holografisches Design waren verflixt laut. 😀

Danach ging es in ein geselliges Nägelbekleben über. Wir fachsimpelten welche Sticker wohl mit welchen Farben am besten zusammenpassen würden, tauschten Tipps aus und bestaunten die Nägel der anderen. Ich habe mich für die reinen Blättersticker vom Dschungelregenbogen entschieden. Wer fertig war, zog seine Reise durch den Raum und lernte ein paar neue Mädels kennen, unterhielt sich oder stöberte an der Candybar. Ich kann gar nicht beschreiben wie schnell die Zeit vergangen war. Denn am Ende gab es noch eine kleine Tombola mit ein paar Gewinnen und danach war das Event tatsächlich schon um.

„unser“ Tisch – ab Sternengeometrie im Uhrzeigersinn: Annika, Jessi, Dhana, Anna, Iris, Steffi und ich.

Moment mal. Wann ist es denn bitte 18Uhr geworden? Ich hatte wirklich viel Spaß, habe mich mit einigen Mädels unterhalten, aber auch gleichzeitig das Gefühl gehabt, so viel verpasst zu haben, weil ich gar nicht die Chance hatte mit allen zu reden. Teilweise ist mir erst am Abend auf Instagram bewusst geworden wer noch alles da war. So schnell kann man bei 50 Gästen den Überblick verlieren. Ich hätte wohl noch gern etwas mehr Zeit gehabt, aber so ist das eben. Vielleicht gibt es ja ein nächstes Event bei dem man sich erneut noch einmal kennenlernen kann. Das Event war wirklich schön und ich habe es sehr genossen, die eine oder andere nun auch in der „realen“ Welt getroffen zu haben.

Weil es aber noch viel mehr zu bereden gab, machten wir uns in einer kleineren Runde noch auf den Weg zum gemeinsamen Abendessen. Ein schöner Ausklang für einen gelungenen Tag. Alles in allem war es also einfach nur toll!

Was mir negativ aufgestoßen ist:

Es hat zwar nicht etwas mit dem Event an sich, aber mit einigen Personen auf sich. Es wurde leider sehr selbstgefällig und ohne Rücksicht auf die Zustimmung von anderen fotografiert und gefilmt und „geinstalived“. Wer will mag mich jetzt gern eine Diva nennen (ich esse auch sehr gern Snickers), aber es zeugt von einem respektvollen und rücksichtsvollen Umgang miteinander, wenn man um Erlaubnis bittet ein Foto oder Video online zu stellen. Nicht jeder von uns ist im „Gesamten“, das heißt mit Gesicht im Netz vertreten und möchte sich so zumindest ein wenig Anonymität wahren. Wir sind Nagel- und keine Beauty-/Fashionblogger. Jeder entscheidet selbst was von einem im Netz landet und da ist es für mich ein Unding, dass man ungefragt die Kamera ins Gesicht gehalten bekommt. Ich rede nicht davon, dass man einmal die Kamera quer durch den Raum schwenkt oder ein Foto online stellt wo man die Personen nur von hinten sieht. Schließlich hat jeder von uns ein Persönlichkeitsrecht und somit das Recht am eigenen Foto. Sorry, aber so etwas finde ich einfach nur unverschämt. Laura Ende. 

Ich hoffe euch hat mein kleiner Bericht zum Stickergigantevent gefallen. Mein Design zeige ich euch gern die tage noch einmal näher.

 

Share on
Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Du möchtest weiterlesen? ...

23 Kommentare

  • Antworten Ines

    Das klingt nach sehr viel Spaß. Ich finde es überhaupt nicht divenhaft, dass du dich darüber ärgerst, wenn Leute ungefragt Bilder von anderen ins Netz stellen! Das ist nicht cool und wie du schon sagst, handelt es sich um eine Rechtsverletzung! Ich hoffe, das hat dir nicht den Tag vermiest und der Spaß hat überwogen 🙂

    August 6, 2017 at 20:27
    • Antworten Laura Lackschaft

      Wie gut, dass du das auch so siehst. Dann können wir uns ein Snickers teilen. Nein Nein. Es war definitv schöner als die Momente wo man sich darüber geärgert hat. Wie gesagt alles in allem rundum gelungen. ♡
      Hab noch einen schönen Abend Ines.

      August 6, 2017 at 20:38
  • Antworten Jenny

    So ein toller Beitrag. Sehr schön so ein Treffen. Manchmal denkt man glaube einfach nicht nach und möchte sein erlebtes einfach teilen. Dennoch sollte man natürlich fragen. Dir eine gute Nacht

    August 6, 2017 at 22:13
    • Antworten Laura Lackschaft

      Hey Jenny. Vielen Dank.
      Das mag sein, aber wie heißt es doch so schön: erst denken, dann handeln.
      Die wünsche ich dir auch. ♡

      August 6, 2017 at 22:22
  • Antworten Nagellacktrulla

    Ich war auch dabei und dachte mir „oh geil!! Ich will alles fotografisch mit dem Smartphone festhalten!“ Aber mein Telefon blieb in der Tasche weil ich genau aus dem Grund nicht wirklich fotografieren wollte – schon gar nicht filmen oder per Livestream senden. Klar ist das toll wenn man endlich mal die Mädels hinter den Accounts kennenlernt. Aber du hast vollkommen recht: erst denken, dann handeln 🙂
    Und ich finde auch, dass die Zeit viel zu schnell verflogen ist! Es war mega toll!!

    August 6, 2017 at 22:39
    • Antworten Laura Lackschaft

      Das klingt verdammt vernünftig von dir. Generell ist ja gegen Fotos zunächst nichts einzuwenden. Wenn jemand ganz direkt drauf ist, fragt man eben, ob man ein Foto machen darf. Und solange man das nicht veröffentlich, ist es auch nicht soooo dramatisch. Wenn man es für sich selbst macht als Andenken hat es ja sogar einen kleinen romantischen Wert. ♡
      Und diese Zeit….was ist nur los mit ihr. Wenn sie gut ist, vergeht die einfach zu schnell.

      August 6, 2017 at 22:46
  • Antworten Anna

    Ich liebe dich für deine Cake Pops, ich vergötter dich für deine Persönlichkeit, ich feier deine Ehrlichkeit, ich beneide deine Größe und teile deine Grünliebe. Laura du bist meine Heldin!

    August 6, 2017 at 22:49
    • Antworten Laura Lackschaft

      Anna Herzogin von aenn.es was ist das für ein wunderbarer Kommentar. Ich bin froh, dass ich mir nicht deine missgunst durch den Diebstahl von krypronite eingebrockt habe. Dankeschön für diese Worte. Ich drück dich. ♡

      August 6, 2017 at 22:53
      • Antworten Anna

        Ich weiß ja wo ungefähr dein Haus wohnt, dann hätte ich Iris gezwungen mich zu dir zu fahren, um meinen Schatz aus deinen „Klauen“ zu befreien xD

        August 7, 2017 at 14:10
  • Antworten Kim

    Hallöchen,
    oh das hört sich alles sehr schön an. Wäre auch gerne dabei gewesen. Vielleicht beim nächsten mal?
    Die Holo Ananas sieht soooo toll aus. <3
    Ich kann voll und ganz nachvollziehen, dass dich die Sache mit den Fotos stört. Bin da auch kein Fan von, wenn man ungefragt Fotos von mir online stellt.
    Wünsche dir eine schöne Woche.
    Liebe Grüße
    Kim

    August 7, 2017 at 10:42
    • Antworten Laura Lackschaft

      Ja vielleicht beim nächsten mal 🙂
      Ich gestehe, die Holonanas ist mir etwas zu verspielt. Mal sehen wie ich sie kombiniere.
      Die wünsche ich dir auch.
      Danke für deinen Kommentar.

      August 7, 2017 at 15:16
  • Antworten Annika Buntlackiert

    Hach, das klingt ganz traumhaft! Ich wäre auch echt super super gern dabei gewesen, aber meine Geburtstagsfeier ging da irgendwie vor 😀

    Und ich unterschreibe den Teil mit dem ungefragt fotografieren und online stellen sofort, ich finde auch, das geht einfach nicht.

    August 7, 2017 at 11:45
    • Antworten Laura Lackschaft

      Nein Nein Geburtstag geht vor. Das ist doch klar und zum Glück sehen wir uns ja sowieso bald. (:

      Yes. Wie setzen eine Petition auf.

      August 7, 2017 at 15:17
  • Antworten mrscellar

    Schöner Bericht und ich fand die Party auch toll!
    Leider haben wir uns nicht persönlich kennen gelernt, hoffentlich dann beim nächsten Mal!
    Die ungefragte Filmerei in Großaufnahme hat mich auch ziemlich gestört. Bei Fotos habe ich es nicht so mitbekommen, verstehe aber grundsätzlich deinen Unmut sehr gut.
    Leider wird es diejenigen nicht erreichen, die dir negativ aufgefallen sind. :-/

    Liebe Grüße
    mrscellar

    August 7, 2017 at 14:57
    • Antworten Laura Lackschaft

      Das ist doch verrückt oder. Man meint, dass man doch bestimmt alle gesehen hat und dann muss man im Nachhinein feststellen, dass man eigentlich fast niemanden gesehen hat. 😀
      Du warst also ein Opfer aus erster Hand. Nein Nein. So was gehört sich nicht. Naja. Vielleicht haben es soviele gelesen, dass sich die völlig normale Etiquette weiter etabliert.

      August 7, 2017 at 15:21
  • Antworten Jez

    Ein echt gelungener Beitrag! Ich fand die Party auch super, aber ich hatte die gleichen Probleme wie du. Auf einmal sagt die Uhr „Hey du musst jetzt los“. Hätte die Uhr am liebsten wieder zurück gedreht. 4 Stunden waren echt zu wenig Zeit, gerade weil wirklich fast alle Mädels gekommen sind, die sich auch angekündigt haben. Da hat glaube ich wirklich keiner mit gerechnet. Und den letzten Part unterschreibe ich direkt! Das fand ich auch unmöglich. Klar ist es schön für die Daheimgebliebenen, die konnten so auch einen guten Einblick bekommen, ich hätte mich da vielleicht auch drüber gefreut, hätte ich nicht da sein können. Aber da reicht auch ein kurzer Schwenk durch den Raum und nicht jedermann in Nahaufnahme. Da hat Andrea das definitiv besser gelöst, die ist bei ihrem Livevideo rumgegangen und hat wirklich nur die Nägelchen gezeigt.

    August 8, 2017 at 11:31
    • Antworten Laura Lackschaft

      Dankeschön Jez. Freut mich, dass er dir gefällt. Das hat sich bei weitem nicht wie 4h angefühlt, eher so wie 40 Minuten 😀
      Ja Andrea’s Lösung war vorbildlich. So gehört sich das. Ich hoffe insgeheim, dass die betreffende Person, das hier gelesen hat und es in Zukunft besser macht.

      August 8, 2017 at 11:35
      • Antworten Jez

        Du sagst es, das waren höchstens 40 Minuten 😀 Auf Arbeit gehen die 4 Stunden nie so schnell rum 😉 Ich hoffe, dass diesen Beitrag einige lesen, die es auch so gemacht hätten, damit sowas in Zukunft generell unterlassen wird. Ich habe auch Bilder gemacht und die in meine Story gepackt, aber das war vom Buffett, von den wirklich niedlichen Cakepops (sind euch wirklich mega gelungen!) und von meinen Nägeln. Im Nachhinein hab ich mir auch gedacht, wäre schön gewesen, wenn ich mit ein paar Mädels auch noch „richtige“ Fotos gemacht hätte, gerade weil man sich über Insta oder WhatsApp auch privat austauscht, aber sich so nie sieht. Aber in dem Moment hab ich da gar nicht dran gedacht. Und das wäre auch nur für mich persönlich als Erinnerung gewesen, würde nicht im Traum dran denken, das online zu stellen. Ich finde, so eine gewisse Anonymität sollte man sich bewahren. Wer das nicht möchte, soll gerne sein Gesicht in die Kamera halten, aber andere da aus dem Spiel lassen…

        August 8, 2017 at 11:49
        • Antworten Laura Lackschaft

          Exakt genau so sehe ich das auch. Hoffen wir das es beim nächsten Event besser läuft. Eventuell bastle ich mir auch einfach eine Gesichtsmaske mit grumpy cat. 😀 Dann wäre ich safe.
          Und das mit der Zeit hat ja Einstein schon beschrieben 😉 Zeit ist eben doch relativ. Eventuell hat auch einfach jemand an der Uhr vorgedreht.

          August 8, 2017 at 11:53
  • Antworten peachyxnails

    Klingt, als hättet ihr wirklich Spaß gehabt 😀 Ich wäre auch gern dabei gewesen (dann aber mit Abstand als Jüngste) … vllt ja nächstes Jahr, je nach Location.

    Bei Steffi gab es mehr Candybar-Fotos. Gut, dass du mir das neidvolle Anstarren meines Laptops #klappediedritte erspart hast 😉

    Das mit dem Persönlichkeitsrecht kann ich gut verstehen. Mich nervt sowas ja besonders, wenn ich auf besagtem Bild dann auch noch sch**ße aussehe / eine Fresse ziehe … ist nicht so einfach, das Thema, aber gut, dass du es angesprochen hast. 🙂

    August 8, 2017 at 21:01
    • Antworten Laura Lackschaft

      Ich war gnädig und wollte nicht alle mit einem knurrenden Bauch zurücklassen.
      Es war wirklich schön und ich hoffe innig, dass es noch eine Party gibt.

      Ja und stell dir vor jemand postet dann das Bild auf dem man guckt wie ein Auto. :/

      August 8, 2017 at 21:12
  • Antworten Lackschaft - Stickergigant // mein Partydesign mit Kryptonite - Lackschaft

    […] von euch schon in den Eventbericht der Stickergigant Party reingelesen hat, der weiß jetzt was heute kommt. Wir durften fleißig kleben und ausprobieren was […]

    August 13, 2017 at 8:02
  • Hinterlasse einen Kommentar

    %d Bloggern gefällt das: