Follow:
Nägel   /  

a-england // Shakespeare’s Fairies – Titania Fairy Queen & Moth A Fairy

Produktsponsoring von a-england

Hallo ihr Lieben,

nachdem ich euch den schönen Oberon Fairy King von a-England schon gezeigt habe, möchte ich euch heute nun ihre königliche Majestät und ihren Diener der Shakespeare’s Fairies Kollektion vorstellen. Zwei graue Schönheiten. Obwohl Grau ja an sich eine falsche Aussage ist. Schließlich

handelt es sich hier um Holo und Holo ist bunt. Quasi die Buntigkeit in Person Lack. Auf jeden Fall gesellt sich heute zum König die Königin Titania Fairy Queen* und ihr Diener Moth A Fairy*. Es ist also nur standesgemäß, dass ich die Königin selbst mit ihrem Geleit vorstelle.

aengland-shakespeares-fairies-collection-moth-a-fairy-swatch-1

Beginnen wir mit Moth A Fairy. Heiliger Bimbam. Ich war mir ziemlich sicher, dass Oberon mein absoluter Liebling der Kollektion sein wird, aber ich hatte nicht mit Moth gerechnet. Moth A Fairy ist der dunkelste Lack der Shakespeare’s Fairies. Ein schönes Anthrazit, welches auf den ersten Blick sehr unscheinbar wirkt. Zwei dünne Schichten reichen ihm zur vollen Deckkraft. Eine Prise Sonnenlicht reicht Moth aus, um zu einer gewaltigen Farbexplosion zu werden. Meine Güte was für ein schönes Spektakel – man traut sich gar nicht mehr wegzusehen. Ganz klar mein zweiter Favorit. Ein wunderschöner Lack.

aengland-shakespeares-fairies-collection-moth-a-fairy-swatch-2

aengland-shakespeares-fairies-collection-moth-a-fairy-swatch-4

Ich habe ihn wirklich lange getragen. Und wenn ich lang meine, dann meine ich – für meine Verhältnisse – unglaublich lang. Wenn ich das beziffern muss: fünf Tage! 5! Das ist für mich tatsächlich der absolute Wahnsinn. Am vierten Tag schleicht sich ein kleines bisschen Tipwear ein, aber nicht in einem schlimmen Ausmaß, dass man sich denken könnte: Ich muss jetzt unbedingt ablackieren. Nope! Fünf wundervolle Tage mit Holo. Die Haltbarkeit ist übrigens bei allen Lacken der Shakespeare’s Fairies Kollektion bombastisch. Kein Abplatzen von Ecken oder dergleichen. Nur ein wenig Glanzverlust und minimale Tipwear. Chapeau!

v

Titania Fairy Queen ist hingegen der hellste Lack der Kollektion. Ein silbriges Grau, sehr hell und sehr rein. Lupenrein! Die Base des Lacks ist sehr hell, fast transparent und durchzogen von silbernen Holoflakes, die im Endeffekt eben auch die Farbe des Lackes bestimmen. Das Problem an der fast transparenten Base: die Deckkraft. Ich habe drei Schichten lackiert, um das Nagelweiß nahezu abzudecken.

aengland-shakespeares-fairies-collection-titania-fairy-queen-swatch-1

aengland-shakespeares-fairies-collection-titania-fairy-queen-swatch-2

Wie man sieht, ist mir das bei normalen Tageslicht ganz gut gelungen, aber sobald man sich wieder ins Sonnenlicht begibt, fällt auf, dass die Nagelspitzen wieder durchleuchten. Und genau das stört mich bei der Königin leider. Der Holoeffekt ist wirklich super, denn man hat ein ganzes Regenbogenspektrum auf dem Nagel. Aber mir gefällt das sheere nicht. Das heißt im Umkehrschluss, dass man entweder vier Schichten braucht *no way* oder eben die zweite Schicht mit einem Schwamm auftupfen muss, um eine höhere Holopartikeldichte zu erhalten.

aengland-shakespeares-fairies-collection-titania-fairy-queen-swatch-3

aengland-shakespeares-fairies-collection-titania-fairy-queen-swatch-4

Ich frage mich ja wirklich wie andere das hinbekommen oder habe ich mich einfach zu doof angestellt? Nungut. Also eine ganz klare Empfehlung für Moth A Fairy. Wie findet ihr die beiden? Wirklich wunderschöne Swatches findet ihr übrigens bei Marine. Schaut vorbei.

Unterschrift_Laura

Share on
Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Du möchtest weiterlesen? …

8 Kommentare

  • Antworten Tetris

    Uhlala! <3 Ich habe mich von dir anfixen lassen und deine zwei Lieblingsfarben auch bestellt O:) Tolle Fotos (wie immer)!

    10. Mai 2018 at 23:45
  • Antworten Bianca

    Hach, wunderschön ist der graue. Das kann a-england einfach. Den hellen finde ich nicht ganz so toll, das mag aber daran liegen das ich solche Töne nicht so gerne mag.

    11. Mai 2018 at 14:16
  • Antworten Steffy

    Uhlalalala, schön sind beide allemal. Auch wenn das durchspitzende Nagelweiß eher suboptimal ist. Allerdings haben das wohl viele helle Holos…mysteriöse Sache.

    11. Mai 2018 at 15:30
    • Antworten Laura Lackschaft

      Ein Fall für Galileo Mysterie würde ich sagen. Los los hol deinen Detektivmantel raus und dann gehen wir auf Spurensuche.

      14. Mai 2018 at 11:31
  • Antworten Samy Farbgeschichten

    Mensch die Queen herself sieht ja toll aus! Wobei Moth wirklich der absolute Oberhammer ist 🙂 Besonders deine wahnsinnig tollen Holo-Bilder <3

    11. Mai 2018 at 20:48
  • Hinterlasse einen Kommentar

    %d Bloggern gefällt das: