Follow:
Nägel   /  

Blogparade // Sterne & Nordlichter

frischlackiert-challenge-Nordlichter-und-Sterne-Polarlichter-Aurora-Borealis-Polarrlights-Nailart-3

Produktsponsoring von OPI

Hallo ihr Lieben,

das letzte Thema der Frischlackiert Challenge steht an: Sterne & Nordlichter. Wie auch bei den letzten Themen bin ich etwas zu spät dran, aber das macht ja nichts. Dabei sein ist alles was zählt, oder? Ich hatte Ideen, Visionen, aber ehrlicherweise hat mich Steffi’s Nailart so sehr umgehauen, dass ich ganz selbstkritisch wurde. Aber drücken ist nicht, sagte sie mir.

Na gut. Also ran an den Pinsel. Für meine Polarlicher suchte ich mir exakt zwei Nagellacke aus: March in Uniform* und Envy the Adventure* – beide aus der neuen OPI Nutcracker Kollektion. March in Uniform ist unglaublich schönes dunkles Blau. Je nach Licht sogar fast Schwarz. Eine tolle und sehr edle Farbe. Ich lackierte eine Schicht als Basis für mein Design.

frischlackiert-challenge-Nordlichter-und-Sterne-Polarlichter-Aurora-Borealis-Polarrlights-Nailart-1

Danach griff ich zum Nailartschwamm, denn meine Polarlichter sollten als Gradient auf die Nägel getupft werden. Mit Envy the Adventure pinselte ich ein S auf den Schwamm. Rechts und links davon kam wieder das schöne Blau dazu. Ich wählte je Finger einen unterschiedlichen Winkel beim Tupfen und so wird das S auf dem Schwamm mal ein horizontales oder vertikales oder auch geschwungenes Polarlicht.

frischlackiert-challenge-Nordlichter-und-Sterne-Polarlichter-Aurora-Borealis-Polarrlights-Nailart-5

Das ganze wiederholte ich circa drei bis vier Mal. Envy the Adventure ist ein mittleres leicht warmes Waldgrün, welches solo zwar gut in zwei Schichten deckt, aber auf dem dunklen Blau natürlich schlechte Ausgangsbedingungen hatte. Vielleicht hätte ich einfach eine weiße Base verwenden sollen. Hinterher ist man ja immer schlauer.

frischlackiert-challenge-Nordlichter-und-Sterne-Polarlichter-Aurora-Borealis-Polarrlights-Nailart-4

Ich tupfte und tupfte also bis sich die Ränder zwischen Blau und Grün schön verblendeten und die Deckkraft von Envy the Adventure ausreichte. Anschließend zupfte ich vom Schwämmchen noch einmal eine kleine Ecke ab und tupfte in die Mitte des Gradients mehr Grün. Danach ging es über in den Freihandteil des Nailarts.

frischlackiert-challenge-Nordlichter-und-Sterne-Polarlichter-Aurora-Borealis-Polarrlights-Nailart-2

Mit schwarzer Acrylfarbe malte ich Silhouetten von Tannenbäumen an die Nagelspitzen und mit weißer kleine Sternchen. Eine kleine Sternschnuppe ist auch dabei. Danach noch eine ordentliche Portion Topcoat und DANN … ja dann haben wir den Salat. Es ist viel zu dunkel geworden. Man kann die Bäume ja kaum vom Sternenhimmel abgrenzen. Beim malen unter der Schreibtischlampe, strahlte alles so schön und sah so gesättigt aus, sodass es mir gar nicht aufgefallen ist. Mit Blitz kann man etwas mehr von meinem Szenario ausmachen. Am Ende dachte ich, dass Mattlack das Ganze eventuell verbessern könnte – dem war nicht so.

frischlackiert-challenge-Nordlichter-und-Sterne-Polarlichter-Aurora-Borealis-Polarrlights-Nailart-3

Es ist halt einfach eine sehr sehr dunkle Polarlichtnacht gewesen. Soll es ja auch geben, nicht wahr? Und dennoch bin ich ein bisschen stolz, dass ich es nun geschafft habe bei allen Themen der Frischlackiert Challenge dabei gewesen zu sein! Danke Steffi, dass du uns mal wieder herausgefordert hast. Mein liebstes Thema war auf jeden Fall Lieblingsbuch & – film. Das Harry Potter Nailart ist mein ganzer Stolz. Den Minimal Look mochte ich auch sehr, aber beim Harry Potter Freihanddesign bin endlich mal aus meiner Komfortzone herausgekommen. ♥

Laura Unterschrift

Share on
Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Du möchtest weiterlesen? …

8 Kommentare

  • Antworten Steffy

    Vielleicht hätte es geholfen, wenn du dieses wunderschöne Grün als Basis genommen hättest? Wer weiß 🤔 aber ein S-förmiges Gradient ist natürlich so-was von KLUK! GöRL! I like!

    8. Dezember 2018 at 11:16
    • Antworten Laura Lackschaft

      Durchaus möglich ♥ Aber der Himmel ist doch Blau. Kluuuuk. Danke dir Mausi

      11. Dezember 2018 at 17:56
  • Antworten Lackverliebt

    Also immerhin sind Sterne zu sehen. Für Nordlichter ist das Grün wirklich etwas zu dunkel, aber trotzdem ist es sehr hübsch geworden 🙂

    8. Dezember 2018 at 14:21
    • Antworten Laura Lackschaft

      Naja. Später ist man halt immer schlauer. Da kann man nichts machen. (:

      11. Dezember 2018 at 17:57
  • Antworten Lena

    Ein wirklich wunderschönes Design! Und auf ein S-Gradient muss man auch erstmal kommen, ich hätte ehrlich gesagt nicht gedacht, dass das funktionieren kann. Aber das tut es, und wie! Ich bin definitiv Fan deiner dunklen Nordlichter, die sind ja eigentlich auch schon fast wieder Grünliebe… 😉

    8. Dezember 2018 at 19:05
    • Antworten Laura Lackschaft

      Da hatte ich eine pfiffige Idee, was?! 😀 Hahaaa! Ja das hat wirklich sehr gut geklappt, muss man ja einfach mal probieren. Dankeschön – ich mag sie auch sehr. Düster aber mystisch. ♥

      11. Dezember 2018 at 18:00
  • Antworten Ida

    Du hast halt die etwas düstere Variante der Nordlichter gezaubert. Man muss etwas genauer hinsehen, aber mir gefält’s. 🙂

    9. Dezember 2018 at 19:51
  • Hinterlasse einen Kommentar

    Ich akzeptiere

    %d Bloggern gefällt das: