Follow:
Nägel   /  

Zoya // Schneeflöckchen mit Steph und Sedona aus der Twinkling Kollektion

Zoya-Twinkling-Collection-Steph-Sedona-Swatch-Nailart-Snowflakes-1

Produktsponsoring von Zoya

Hallo ihr Lieben,

mich erreichte noch im letzten Jahr Post aus Amerika – genauer gesagt Zoya – und ich freue mich noch immer galaktisch darüber, dass ich diese Möglichkeit bekommen habe. Als ich das Paket auspackte, kam ich aus dem Staunen gar nicht mehr raus. So viel Nagellack o.O ! Wird also Zeit, dass ich euch die ersten beiden davon mal zeige, oder?

Mit dabei war die aktuelle Twinkling* Kollektion mit einem Spektrum von Nude über Rot, hin zu eisigem Blau und frostigem Silber. Auch in Ermangelung eines Grüns habe ich trotzdem schnell einen Favoriten gefunden, welchen ich euch aber sehr gern einzeln möchte. Ich habe nämlich so viele Fotos gemacht 😉

Zoya-Twinkling-Collection-Steph-swatch-nude-nails-2

Als erstes lackierte ich tatsächlich ein Nude. Steph* ist ein schönes leicht warmes pinkes Nude. Je nach Hautton wirkt er natürlich etwas beiger, aber ich meine doch, dass man einen miniminimini Pink-Stich auch bei mir wahrnehmen kann. Oder was sagt ihr? Das Lackieren gestaltete sich als gar nicht so einfach. Ich habe für Steph drei Schichten benötigt, um ihn zur vollen Deckkraft zu bringen. Mein Problem war, dass ich mir in der ersten Schicht viele Lücken in den Lack geschoben hatte, wenn ich nochmal ansetzen musste. Gleichzeitig kann hier aber auch der Ursprung allen Übels liegen.

Zoya-Twinkling-Collection-Steph-swatch-nude-nails-1

Der Basecoat – noch immer mein liebster Anny Liquid Nails – ist eventuell einfach nicht mit Zoya kompatibel. Die A-England Lacke rutschen auf ihm nämlich auch herum. Die zweite Schicht deckte also an den „guten Stellen“, aber die Lücken schimmerten noch durch, sodass ich mich für eine finale dritte Schicht entschied. Ich glaube, dass es durchaus möglich ist, mit der Wahl des richtigen Basecoats, hier auf nur zwei Schichten zu kommen. Glücklicherweise trocknete Steph recht zügig.

Zoya-Twinkling-Collection-Steph-Sedona-Swatch-Nailart-Snowflakes-2

Da schließlich Winter ist und ich noch immer sehnsüchtig auf Schnee warte, entschied ich mich kurzerhand noch ein Stamping auf dem schicken Nude zu platzieren. Zudem kann man dann direkt einmal testen wie gut die Deckkraft der dunkleren Lacke ist. Zoya Sedona* erschien mir genau die richtige Wahl. Der Kontrast ist hoch genug und wir bleiben dann eher in einem warmen Spektrum. Ehrlich – schließlich sind die Finger im Winter oft genug kalt, da kann man auch mal rote Schneeflocken stempeln.

Zoya-Twinkling-Collection-Steph-Sedona-Swatch-Nailart-Snowflakes-4

Meine liebste Schneeflöckchen Platte ist noch immer die Moyou Festive 02, mit der ich auch schon für grünen Schneefall gesorgt habe. Interessanterweise hatte ich die Platte stets so angesehen, dass man mit ihr einzelne Flöckchen dorthin platziert wohin man möchte. Aber warum denn nicht mal als großes gesamtes Muster? Ja wieso nicht, Laura? Ganz ehrlich – ich habe keine Ahnung. Ich habe also diesmal zum allerersten Mal ein großes Areal mit Lack bedeckt und alle Flöckchen eben als Ganznagel-Muster benutzt.

Zoya-Twinkling-Collection-Steph-Sedona-Swatch-Nailart-Snowflakes-3

Das geht tatsächlich auch viel schneller als einzelne Flocken zu stempeln. 😀 Ihr habt das sicherlich schon längst erkannt – aber ich brauche halt für manche Erkenntnisse offensichtlich etwas länger. Ihr seht aber, dass Sedona ganz ausgezeichnet deckt. Auch wenn der Schimmer beim Stempeln etwas verloren geht, wenn man will kann man ihn mit einem ganz aufmerksamen Auge entdecken. Aber der versteckte Schimmer tut dem Nailart keinen Abbruch. Es ist deswegen nicht minder schön.

Zoya-Twinkling-Collection-Steph-Sedona-Swatch-Nailart-Snowflakes-1

Ich glaube, ihr habt es schon bemerkt: ich finde die roten Schneeflöckchen richtig klasse. Damit das ganze auch lang genug hält, habe ich zunächst eine Schicht No-Smudge lackiert (Auf dem Daumen habe ich es ohne probiert – Zack Schlieren.) und anschließend den Lacura Topcoat von Aldi Süd. Der Topcoat könnte euch demnächst häufiger hier unter die Augen kommen, auch bei Yps ist er quasi im Dauereinsatz. Ida hatte uns vor dem Bloggerklassentreffen erzählt wie toll er sei, woraufhin erstmal eine Großbestellung bei den südlichen Mädels erfolgte und wir schlussendlich gut 13, 14 oder lasst es noch mehr sein Topcoats verteilt haben. Ich gebe zu: die Trocknungszeit, der Glanz sind schon spektakulär. Es ist vermutlich Liebe.

Welcher Topcoat ist eigentlich euer derzeitiger Liebling? Bei mir war es ja wirklich unfassbar lang der Trend IT UP Quick Dry, der aber nach dem Umformulierung und neuer Flaschenform nicht mehr zu gebrauchen ist. Und rote Flöckchen yay oder nay?

Unterschrift_Laura

Share on
Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Du möchtest weiterlesen? …

6 Kommentare

  • Antworten Steffy

    Rote Flöckchen yay!
    Und Steph ist tatsächlich ein schönes Nude, gar nicht so leberwurstig wie ich dachte. Ubd Sedona ist so traumschön *_* den musst du nochmal solo zeigen, bitte ♡
    Übrigens hat meine Mum den Lacura auch schon gekauft und für genial befunden 😀

    8. Januar 2020 at 17:51
    • Antworten Laura Lackschaft

      Yaaaaaay. Bunter Schnee! Ja, oder. Der ist recht vielseitig finde ich, wäre glatt nochmal ein Kandidat für Ombre Nails vielleicht. Hörmaaa deine Mama ist die beste ^^

      10. Januar 2020 at 9:19
  • Antworten Ananka

    Very cute pink and love your stamping design 😀

    8. Januar 2020 at 19:53
  • Antworten Lackverliebt

    Die Farbkombi ist wirklich hübsch 🙂

    9. Januar 2020 at 14:49
    • Antworten Laura Lackschaft

      Ich fand’s am Anfang ein bisschen ungewöhnlich und war dann aber auch Feuer und Flamme.

      10. Januar 2020 at 9:20

    Hinterlasse einen Kommentar

    %d Bloggern gefällt das: